Quibids Test – Abzocke oder nicht?

Im Internet sieht man mittlerweile überall Werbeanzeigen von Quibids. Quibids ist ein Cent-Auktionsportal das viele Schnäppchenbegeisterte mit niedrigen Preisen für Markenelektronik wirbt. Ist Quibids wirklich seriös und so günstig wie beworben? Ich sage: nein. In meinem Test hat Quibids nicht gut abgeschnitten. Schnäppchenjäger sollten sich lieber mal Madbid etwas genauer anschauen. Dort konnte ich selbst schon einige Schnäppchen machen.

Für besonders eilige: das Kurzfazit

Ist Quibids empfehlenswert? Nein. Gibt es bessere Alternativen? Ja. (mein Tipp: Madbid.de).

Der ausführliche Test

Quibids getestet – unsere Quibids Erfahrung

Quibids ist ein amerikanisches Auktionsportal und schaltet derzeit verstärkt in Deutschland Werbung. Laut Werbeanzeigen lassen sich unglaubliche Einsparungen, besonders bei Markenelektronik, möglich sein.

Die Auktionsplattform funktioniert wie andere Cent-Auktionen auch. Am Anfang kauft man Bidpacks mit denen man dann auf verschiedene Auktionen bieten kann. Jedes Gebot erhöht den Preis um nur einen Cent. Wenn die Zeit abläuft, ist der letzte Bieter der Gewinner der Auktion und kann den Gewinn zum angezeigten Preis kaufen.

Mit diesem System lassen sich häufig Schnäppchen machen, wenn man bei der richtigen Auktionsplattform mitbietet. Quibids gehört meiner Meinung nach leider nicht dazu.

Was ist schlecht an Quibids?

Ich habe Quibids selbst mit 60 Euro Einsatz getestet. Die Anmeldung war einfach, die Bezahlung mit Kreditkarte auch. Ich wollte mir einen neuen Laptop kaufen, am besten ein MacBook oder ein Tablet-PC. Nach der Anmeldung kam sofort die Ernüchterung: keine einzige Auktion von einem Laptop, obwohl in der Werbung so aggressiv damit geworben wurde. Ich komme mir zu dem Zeitpunkt schon etwas betrogen vor. Die ganzen Auktionen die gerade am laufen waren, waren meist billiges Kleinzeug wie Wasserkocher, Plastikarmbanduhren und Blumenvasen. Alles Sachen die mich absolut nicht interessierten. Und dabei wirbt Quibids mit “tausenden Auktionen jeden Tag”.

Die einzige Alternative die für mich in Frage kam war ein Sony Tablet (ähnlich wie ein iPad). Ich habe mir die Auktion die gerade lief eine halbe Stunde angesehen und ausprobiert wie man bietet. Mir sind dabei 2 Bieternamen aufgefallen die unaufhörlich auf das Tablet boten. Ich habe mir dann die beiden Bieter genauer angeschaut und gesehen das sie in den letzten 7 Tagen alleine schon über 10 Auktionen gewonnen haben. Ich war sofort misstrauisch. Sind da vielleicht Bietagenten im Spiel?

Wie seriös ist Quibids?

Nein. Finger weg von Quibids. Ich habe bei Quibids nichts gewonnen und wenn ich mir die Meinungen im Internet so ansehe, habe ich keinen einzigen Bieter gefunden der ein gutes Haar an Quibids lässt. Auch in den USA hat Quibids einen schlechten Ruf.

Transparenz und Kundenservice

Transparenz gibt es bei Quibids kaum. Man sieht eigentlich nur die Bieternamen, mehr nicht. Eine deutsche Hotline gibt es bei Quibids nicht. Es gibt nur einen Emailsupport (der mir auf meine Anfrage bzgl. fehlender Auktionen nicht geantwortet hat). Man wird also hängen gelassen, Hilfe gibt es keine. Sein Geld zurück bekommt man auch nicht.

Gibt es eine Alternative?

Quibids ist nicht die erste Centauktion die ich ausprobiert habe. Ich habe bereits bei Madbid gute Erfahrungen gemacht. Dort habe ich schon einige male gewonnen und es gibt unzählige positive Kundenberichte zu Madbid. Dort gibt es im Vergleich zu Quibids auch eine deutsche Hotline. Ausserdem hat Madbid einen guten Ruf in der deutschen Presse da schon bekannte Zeitungen wie zum Beispiel Computer Bild über Madbid berichtet haben.

Leave a Reply